Den Helfern helfen? Ehrensache für’s Medienwerk!

Zusammen mit der MBV Agentur hat das Medienwerk einem Rettungswagen des BRK zu neuem Glanz verholfen.

Tag und Nacht ist das Bayerische Rote Kreuz für uns unterwegs. Ob in Vollzeit oder im Ehrenamt in der eigenen Freizeit – der Rettungsdienst ist ein Job, der Leben rettet. Nicht erst seit der Corona-Pandemie wissen wir, wie wichtig ein funktionierendes Gesundheitssystem ist. Wir haben gemerkt, dass wir uns darauf verlassen können, dass jedem von uns im Ernstfall geholfen wird. Aber Leben retten kostet Geld – und zwar nicht wenig. Häufig arbeiten die Bereitschaften in den Regionen am finanziellen Limit, aber auch, was die eigene Ausrüstung angeht.

 

Der Medienspezialist Adrian Zehentner, selbst freiwilliges Mitglied des BRK musste feststellen, dass der Rettungswagen des Teams in Haag in Oberbayern in Sachen Sichtbarkeit nicht mehr den aktuellen Standards entsprach. Ein Rettungswagen muss schon aus der Ferne gut für alle Verkehrsteilnehmer zu sehen sein. Dies wird durch auffällige reflektierende Spezialfolien gewährleistet, die am Fahrzeug angebracht werden.

Die alte Folierung des Wagens ist allerdings in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen für Einsatzfahrzeuge im Straßenverkehr. Also haben wir uns entschlossen, tatkräftig mit anzupacken und den unermüdlichen Helfer*innen vom BRK etwas zurückzugeben.

Gemeinsam mit unseren Kollegen von der MBV-Agentur haben wir uns an die Arbeit gemacht. Spezialfolierungen sind aufwändig und nicht ganz billig. Reichlich Zeit und ein paar tausend Euro waren nötig, um den Rettungswagen wieder in neuem Glanz erscheinen zu lassen.

 

Und der kann sich nun wirklich sehen lassen. Wir freuen uns, dass wir helfen durften und warten gespannt auf unseren nächsten Einsatz.